Eine Montagewand erleichtert das Sauberhalten der Küche und verbessert die Hygiene entscheidend. Die Zuführung von Elektrizität, Gas und Wasser zu den Geräten funktioniert problemlos, wenn die Leitungen und Rohre in der Montagewand verlaufen. Die Elektrokabel werden einfach durch einen Montagekanal an der Decke zur Montagewand geführt.

Montagewände

Die Montagwand kann auf die eigenen Füße gestellt werden. Wir stellen auch Modelle her, bei denen der Sockel zusammen mit dem Guss des Bodens montiert und die eigentliche Montagewand später angebracht wird.

Die Größe der Montagewand wird von der Gerätemenge am Objekt und dem Bedarf bestimmt.

Montagekanal

Der Montagekanal ist ein wichtiges Teil der Technikwand. Über den Kanal wird der elektrische Anschluss zum Gerät geführt.

Weitere Informationen

WASCHEN

Die aus rostfreiem Stahl hergestellten Einrichtungen und anderen Produkte müssen regelmäßig gereinigt werden, damit sie nicht rosten. Zum Reinigen von rostfreiem Stahl reicht gewöhnlich Waschen mit Wasser aus, in manchen Sonderfällen auch heißes Wasser und Dampf.

Haftender Schmutz und Ablagerungen können zum Beispiel durch Scheuern mit Schleiftuch entfernt werden. ACHTUNG! Das Schleiftuch darf kein Eisen enthalten. Die Behandlung sollte zuerst an einer weniger auffälligen Stelle ausprobiert werden.

REINIGUNGSMITTEL

Zum Reinigen von rostfreiem Stahl kann übliches Reinigungspulver oder ein Großwaschmittel, wie Soda, Borax oder Natriumperborat verwendet werden.

Alkalische Lösungsmittel, wie z. B. Soda- und Ammoniaklösungsmittel sowie verdünnte Natronlauge können zum Lösen von Fetten eingesetzt werden. Auch Aceton, Benzin, Alkohol und andere organische Lösungsmittel können verwendet werden, um Fettschichten oder andere wasserunlösliche Stoffe zu entfernen.

Schwefelsäure- und salzsäurehaltige Reinigungsmittel dürfen beim Reinigen von rostfreiem Stahl nicht verwendet werden.

DESINFIZIERUNG

Die beim Desinfizieren üblicherweise verwendeten Sterilisierungsstoffe enthalten oft Natriumhypochlorid oder Kaliumhypochlorid. Sie sind für rostfreien Stahl allerdings gefährliche Stoffe, denn sie verursachen stellenweise leicht Korrosionen. Auch andere chlorhaltige Desinfektionsmittel, wie z. B. Chloramin sind gefährlich. Das preiswerteste, für rostfreien Stahl geeignete Desinfektionsmittel ist Salpetersäure, das auch bei einer schwachen Lösung eine Bakterien tötende Wirkung hat.

NACHBEHANDLUNG NACH DEM REINIGEN

Das Reinigungsmittel muss sorgfältig von der Stahloberfläche entfernt werden, wozu oft reichliches Spülen mit Wasser ausreicht. Nach dem Einsatz von sauren Waschmitteln muss eine Vorspülung mit einer neutralisierenden Lösung, wie Soda, durchgeführt werden.

Der Nutzer muss immer dafür sorgen, dass der Raum ausreichend belüftet ist, richtige Schutzausrüstung getragen wird und die Arbeitssicherheitsanweisungen beachtet werden.